Nachhaltiges LED-Beleuchtungsprojekt

UNIQA beauftragt CLEEN Energy

Der führende private Immobilienentwickler im deutschsprachigen Alpenraum – die ZIMA Holding AG – hat das Geschäftsjahr 2018 überaus erfolgreich abgeschlossen. Mit einer Jahresgesamtleistung von über 225 Millionen Euro konnte dabei das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte eingefahren und somit die Marktposition im DACH-Raum deutlich ausgebaut werden. Durch eine entsprechend aktive Expansions- und Wachstumsstrategie wurde die Gesamtleistung seit 2014 um rund 22 Prozent pro Jahr gesteigert. Neben einer aktiven Personalentwicklung ist die Baulandmobilisierung nach wie vor ein zentrales Thema, um auch zukünftig den starken Wohnraumbedarf mit einem nachhaltigen Wohnungsmix abzudecken. In der aktuellen Projektpipeline befinden sich über 4.000 Wohneinheiten mit einem Gesamtprojektvolumen von rund 1,45 Milliarden Euro. 

UNIQA Österreich Versicherungen AG (UNIQA Österreich) setzt mit CLEEN Energy, einem hochinnovativen Anbieter von Energieeffizienz-Lösungen im Bereich Beleuchtung und Photovoltaik, einen weiteren wichtigen Schritt zur Erhöhung der Nachhaltigkeit. Innerhalb der nächsten zwei Jahre werden die Beleuchtungssysteme aller 58 direkt von UNIQA betriebenen Standorte in Österreich energieeffizient umgerüstet. Damit wird der Stromverbrauch massiv reduziert, klimaschädliche Emissionen eingespart und gleichzeitig die beste Beleuchtung der Arbeitsplätze sichergestellt. 

In Zahlen ausgedrückt bringt die Umrüstung folgende beachtliche Ersparnisse: Insgesamt spart UNIQA durch diesen Schritt in Zukunft rund 179 Tonnen CO2 und rund 484.000 kWh Strom jährlich ein. Die durchschnittliche Einsparung je Standort liegt damit jährlich bei rund 3 Tonnen CO2. Zudem werden beim derzeitigen Strompreis rund EUR 60.000 jährlich an Energiekosten durch die Umrüstung eingespart. 

„Wir sind stolz, dass UNIQA bei diesem Projekt auf unsere individuellen, energieeffizienten Lösungen setzt und freuen uns auf weitere Kooperationen in der Zukunft“, betont Lukas Scherzenlehner, Vorstand der CLEEN Energy AG. 

Für UNIQA hat Nachhaltigkeit, und damit auch Energieeffizienz, einen hohen Stellenwert. „Seit 2017 setzen wir ein Energiemonitoringsystem ein. Wir sehen uns also sehr genau an, wo und wie viel Energie wir in Form von Strom verbrauchen. Und wir ergreifen effektive Maßnahmen, wie etwa die Umrüstung unserer Beleuchtungssysteme auf energiesparende LED-Lösungen. Derartige Maßnahmen sind gut für das Klima und helfen uns, die laufenden Kosten zu senken“, sagt Andreas Rauter, CSR-Verantwortlicher bei UNIQA. 

 Mithilfe von CLEEN Energy werden die Standorte des Versicherers zukünftig sowohl nachhaltiger als auch kosteneffizienter. Darüber hinaus wird CLEEN Energy den UNIQA Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rahmen der Kooperation über das firmeninterne Einkaufsportal nachhaltige LED-Produkte für den privaten Haushalt zu Vorzugspreisen anbieten. Auch sind weitere Kooperationen zwischen UNIQA und CLEEN Energy zur Steigerung der Energie-Effizienz geplant.

 

 

Quelle: CLEEN Energy / Lukas Scherzenlehner (CLEEN Energy) und Andreas Rauter (UNIQA Österreich) freuen sich auf die Zusammenarbeit