Haring Group feiert Dachgleiche

Bereits 94 Prozent der 172 Wohnungen verkauft oder reserviert

Die Haring Group, einer der führenden österreichischen Wohnbauträger, hat mit einem weiteren Großprojekt die Dachgleiche erreicht: In der Himberger Straße 28 entsteht ein Objekt mit 172 provisionsfreien Wohneinheiten sowie drei Gewerbeflächen und 83 Stellplätzen. Die Gesamtnutzfläche umfasst fast 8800 m2, alle Wohnungen verfügen über Freiflächen in Form von Balkonen, Loggien, Terrassen oder Eigengärten.

Schon jetzt erweist sich das Projekt mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 36,4 Mio. Euro als durchschlagender Erfolg. Rund eineinhalb Jahre vor dem Übergabedatum Ende März 2021 sind 138 Wohnungen (79 Prozent) verkauft, für weitere 27 Einheiten (15 Prozent) bestehen Reservierungen.

„Ich freue mich über den großartigen Verkaufserfolg und gehe davon aus, dass auch die restlichen Wohnungen zügig verkauft werden “, erklärt Geschäftsführerin Denise Smetana.

Die starke Nachfrage besteht insbesondere wegen der durch die U1-Verlängerung gestiegenen Attraktivität der Wohnlage. Die U-Bahn ist fußläufig in sieben und mit dem Bus in vier Minuten erreichbar. Darüber hinaus ist auch die nächste Autobahnauffahrt nur wenige Minuten entfernt. Das Objekt selbst ist durch die Lage an drei Straßen (Himberger Straße, Remystraße, Teichgasse) geprägt, die eine markante Gliederung des Gebäudes mit attraktiven Innenhöfen ermöglicht.

Die Dachgleiche bei der Himberger Straße ist der jüngste einer ganzen Reihe von Meilensteinen, die in den vergangenen Wochen erreicht wurden. So konnte erst vor wenigen Tagen die Dachgleiche bei den Projekten Wohnpark Stadlau und Miriam-Makeba-Gasse mit zusammen fast 500 Wohneinheiten gefeiert werden.

Quelle: bildraum.at/Haring Group